Die Qualität von Olivenöl hängt neben der Olivensorte vor allem von Produktionsverfahren, Gehalt an freien Fettsäuren, Polyphenol-Anteil oder Erntezeitpunkt ab. Je nach Anbaugebiet ist im Geschmack ein feiner bis markanter Unterschied wahrnehmbar. Und weil Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, geht nichts über das Verkosten von Olivenöl.

Die Nachfrage nach Olivenöl ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Deswegen werden Olivenhaine inzwischen weltweit in Ländern mit mildem und trockenem Klima angebaut. Neben den bekannten Anbaugebieten wie Griechenland, Italien, Spanien, Kroatien oder der Türkei werden Oliven auch in Tunesien, Jordanien, Syrien, Israel, Australien, Kalifornien oder Argentinien kultiviert.